Archiv der Kategorie: Leseförderung/Lesen

Buchhandlungen in China

Die Zahl der Buchhandlungen im lesefreudigen China hat sich in den letzten Jahren halbiert. Der Online-Buchhandel ist auf dem Vormarsch.

Jetzt aber gibt es eine (friedliche) Kulturrevolution: Buchhandlungen erfinden sich neu als Veranstaltungsorte. Es finden Lesungen, Ausstellungen und Workshops statt.                          汶川   wenchuang: „Kultur und Kreativität“ ist das Motto.

chengdu

Foto: Nikkei Asian Review

Multimediale Webseite DKfindout! für Schüler

Der Verlag Dorling Kindersley (DK) hat seine multimediale Webseite DKfindout! für Schüler etwa bis Klasse 6 überarbeitet. Wer die üppig mit Zeichnungen und Fotos ausgestatteten Sachbücher des Verlags kennt, wird ahnen, was kommt. Es geht um Themen der Naturwissenschaften, der Mathematik und Technik, der Geschichte und der Geographie. Es gibt Video, Audio und natürlich die tollen Zeichnungen und Fotos aus den Büchern.

dk

 

Amazon verändert Rezensions-Informationen

Amazon.de gibt auf den ersten Blick nicht mehr an, wie viele „nicht hilfreich“-Klicks eine Rezension bekommen hat. Bisher konnte man in der Auflistung der Rezensionen sofort erkennen, ob eine Rezension kontrovers beurteilt wurde oder wie viele von x Rezensionen als hilfreich beurteilt wurden. Jetzt heißt es nur noch „21 Personen fanden diese Informationen hilfreich.“ Ob das 21 von 78 Personen waren oder wie viele sie für nicht hilfreich hielten, erfährt man nur noch, wenn man die einzelne Rezension in einem weiteren Schritt aufruft.

Ausführlich dazu lesen.net

In der FAZ vom 1. 4., 16, „Zwergengericht“, hat Jan Grossarth originelle Bewertungen von der Amazon-Plattform zusammen gestellt. Z. B. diese von Charlie Brown:

Die Bibel, mit einem von fünf möglichen  Sternen, „Das Buch hat Längen, es kommen zu viele Charaktere darin vor.“

Bei der Gelegenheit: Hier sind meine Buch-Bewertungen (In letzter Zeit leider keine mehr. Ich freue mich auf den Lesesommer!)