Schlagwort-Archive: Unterricht

Naturwissenschaftliche Lexika online

Der Spektrum-Verlag ermöglicht zurzeit den kostenlosen Zugang zu seinen naturwissenschaftlichen Lexika: Astronomie, Biologie, Biochemie, Ernährung, Geographie, Geowissenschaften, Optik, Physik, Psychologie: spektrum.de

via digithek.blog

Advertisements

Wie das Bundesarbeitsministerium Unterrichtsmaterialien manipuliert

Die Stiftung MitVerantwortung wird von Bundesministerien finanziert und bringt Unterrichtsmaterialien in Umlauf, die für richtige Gesinnung sorgen sollen.

„Die soziale Verantwortung von Unternehmen beschränkt sich darauf, Profite zu erwirtschaften – diese Position bezog der amerikanische Ökonom Milton Friedman in den 1970er Jahren. Doch seitdem hat die Gegenposition immer mehr Anhänger gewonnen. Corporate Social Responsibility (CSR) ist die Bedingung für wirtschaftlichen Erfolg. Denn erstens fördert sie die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, was der Produktqualität zugute kommt. Zweitens fragen … Verbraucher zunehmend Waren nach, die nachhaltig hergestellt wurden. Unverantwortliches Handeln hingegen kann zum Boykott durch … Konsumenten führen.“

Das hat Friedman wirklich gesagt:

“In a free economy … there is one and only one social responsibility of business – to use its resources and to engage in activities designed to increase its profits so long as it stays within the rules of the game, which is to say, engages in open and free competition without deception or fraud”.

Wie Frau Nahles´Ministeriale manipulieren, zeigt ausführlicher Michael Klein im Blog Science Files.

Digitale Hilfe gegen digitale Ablenkung

Nur begnadeten Pädagogen und kreativen Medienmenschen gelingt es, Schüler so zu fordern, dass sie nicht ständig auf ihr Smartphone gucken und nebenbei surfen, chatten und liken. Ratlose Pädagogen haben jetzt ein Hilfsmittel: Die App „Stay focused“ oder heißt sie „Stay focusd“? Sie begrenzt die Zeit, die man „nebenbei auf Facebook, Twitter, Ebay usw. verbringt. Einmal angeklickt, wird die Seite für den Rest des Tages gesperrt. Natürlich darf man selbst konfigurieren. „Wichtige“ Seiten kann man selbstverständlich offen lassen.

Wie sagt schon die Volksweisheit? Der Computer hilft uns, Probleme zu lösen, die wir ohne Computer nicht hätten.

Der Filmkanon der Bundeszentrale pB

Die Bundeszentrale für politische Bildung betreibt eine hervorragende filmpädagogische Arbeit. Die damit befassten Medienpädagogen sind fest davon überzeugt, dass das Medium Film in künstlerischer und politischer Hinsicht Teil des Schulunterrichts sein muss. Wie recht sie haben!

Ihr Buch „Filmkanon“ von 2003 ist 2013 zum zweiten Mal nachgedruckt worden. Zu den 35 ausgewählten Spielfilmen liegen Filmhefte vor, mit Inhaltsangaben, Materialien und didaktischen Hinweisen (auch als „Filmkanon kompakt“ zu haben). Auch an wen man sich jeweils wenden muss, um die Aufführrechte zu erhalten, steht drin.

Dass die Schulbibliothek zu einem Filmcurriculum beitragen kann, davon ist der Vorsitzende der LAG Hessen, Hans Günther Brée, überzeugt. Mindestens die genannte und andere medienpädagogische Literatur sollte vorhanden sein.

Hans Günther Brée ist Experte für Filmanalyse und vor allem für Literaturverfilmungen. Das war in seinen Klassen immer Teil des Unterrichts und ist bis heute für ihn Fortbildungsthema für Kolleg/-innen. So war er auch im „Stundenplan„, den Präsentationen zum Unterricht in der Schulbibliothek auf der Leipziger Buchmesse 2011, mit dem Thema „Literaturverfilmungen“ vertreten.

 

Aha! Zielkultur

„Die Schülerinnen und Schüler können aufgrund ihres soziokulturellen Orientierungswissens sowie ihres Wissens um zielkulturelle Kommunikationskonventionen in vertrauten und medial vermittelten Kommunikationssituationen kulturell angemessen reagieren.“

Aus dem Entwurf des neuen Bildungsplans für die Hauptschule/Englisch in Baden-Württemberg, abgedruckt in der FAZ v. 20.11.14, p 8