Schlagwort-Archive: Schulbibliothekslexikon

Zugriffszahlen beim Schulbibliothekswiki

Nach mehreren Monaten schaue ich wieder einmal in das digitale Schulbibliothekslexikon. Die Zugriffszahlen sind seit Jahren erfreulich konstant. Die Seitenstatistik zeigt: „Schulbibliothekssoftware“ ist in den letzten zwei Jahren 9.500x aufgerufen worden.

Im ganzen Jahr gab es täglich über 100 Aufrufe bei 75 Nutzern.

Dass das Lexikon auch der ständigen Pflege bedarf, habe ich zugunsten der Blogs verdrängt und jetzt ein schlechtes Gewissen. Daher gibt es wenigstens ein paar kleinere Ergänzungen und Aktualisierungen, z. B. ein Link zu Crowdfunding.

Wie beim Blog auch waren meine Kommunikationserwartungen etwas zu hoch. Die Bitten zu Mitarbeit oder Kommentaren blieben weitestgehend unerfüllt. Es wird aber gelesen, auch schon einmal etwas für gut befunden, so dass ich doch das Gefühl habe, die Arbeit ist nicht umsonst. Vielleicht ändert es sich im neuen Jahr.

Vorschläge und Fehlerhinweise bitte per normaler E-Mail schicken, nicht im Wiki anfragen.

Mal wieder ins Schulbibliotheks-Wiki geschaut

Was an einem „lazy sunday morning“ alles möglich ist. Es beginnt mit der Suche nach Rechtschreib- und Tippfehlern im Blog (Wär´ja peinlich, wenn die NSA das mitbekäme.) Dann fällt mir das Fehlen des Stichworts „Lesenacht“ im Blog auf. Bei der Gelegenheit ins Schulbibliothekslexikon geschaut. Dort gibt es einen Eintrag.

Ich entdecke, dass wieder einmal vor Monaten Anfragen zwecks Mitarbeit bei Wikispaces stehen. Sorry, da ich über Wikispaces keine E-Mail-Adresse einsehen kann, könnte ich nur ins Ungewisse hinein ja sagen. Ich möchte gerne wissen, mit wem ich es zu tun habe. Dass jeder á la Wikipedia nach Lust und Laune mitschreiben kann, möchte ich nicht. Das Schulbibliothekslexikon ist Teil des Internetauftritts der hessischen LAG Schulbibliotheken. Freuen würde ich mich, wenn die, die ich bisher eingeladen habe, einmal einen Beitrag leisten.

Das Lexikon hat 2013 täglich durchschnittlich 75 Besucher/-innen. (Ich kann´s eigentlich nicht glauben, dass das echte Nutzer/-innen sein sollen.)

Hier die 18 meistgefragten der 101 Stichwörter:

Bibliothekssoftware
OPAC
Zusammenarbeit Fachlehrer – Schulbibliothekar
Fachliteratur
Ausstattung
Autorenlesung
Bibliotheksausstatter
Schülerleistung und Schulbibliothek
Blockausleihe
Schulbibliothekstag
Unterricht in der SB
Schulbibliothekshomepage
Bestandsaufbau
Konzept
Lesende Schule
Finanzierung
Systematik
Fortbildung

Zwei Jahre Schulbibliotheks-Wiki

Das Schulbibliotheks-Wiki wird in diesen Dezembertagen zwei Jahre alt. Die Nutzung hat sich 2011 auf ca. 50 Besucher/-innen täglich mit durchschnittlich je 2 Seitenaufrufen eingependelt.

(Update: in den ersten beiden Monaten des Jahres 2012 auf 90!)

Mich überzeugt diese digitale Form des Schreibens und Veröffentlichens sehr. Jederzeit sind Ergänzungen, Neueinträge oder Korrekturen möglich, ohne dass eine Neuauflage des Gesamttextes nötig wäre oder wie bei einer Lose-Blatt-Sammlung eine Ergänzungslieferung zum Einheften.

Weiterhin bin ich dankbar für ergänzende Hinweise, Korrekturen oder neue Stichwörter.

Neues vom Schulbibliothekslexikon

Das Schulbibliotheks-Wiki nähert sich dem 100. Artikel.

(Verweise mitgezählt! Falls jemand nachzählt.)

Zuletzt habe ich mich an eine Definition von Schulbibliothek gewagt. Als Orientierung benutzte ich den Eintrag im amerikanischen Wikipedia (Frage an die Altblogger: der-die-das Wikipedia?)

Links werden nach und nach ergänzt.

Über konstruktive Kritik würde ich mich freuen. Dabei bitte ich zu berücksichtigen, dass es eine erste, kurze, handliche Begriffsklärung sein soll und keine Abhandlung über Schulbibliotheken seit 1529 oder die Verortung von Schulbibliotheken im Vermögenshaushalt von Schulträgern.

Schulbibliotheks-Lexikon

Nach einigen Monaten Vorlaufzeit traut sich die LAG Schulbibliotheken in Hessen e.V., auf ihr Schulbibliotheks-Wiki aufmerksam zu machen.

Der ursprüngliche Plan, die gedruckten LAG-Handreichungen („Lust, Last, Luxus“; „Leseförderung in der Grundschule“;  „Tipps und Tricks“; SB-Kapitel im Schulleiterhandbuch) zu aktualisieren bzw. neue zu verfassen, wurde aufgegeben. Das Wiki ist wohl die zeitgemäßere Form einer Loseblattsammlung.

Aktuelle Informationen, Ergänzungs- und Korrekturvorschläge, Kritik und natürlich auch Lob werden gerne entgegengenommen.

Im Spiegel 16/2010 steht ein Hintergrundbericht über die Wikipedia-Macher und die wüsten Auseinandersetzungen um Lexikoneintragungen. Das soll dem Schulbibliotheks-Wiki erspart bleiben. Es ist kein offenes Wiki, an dem jeder mitschreiben kann.

Es gibt einen ersten Versuch des Wikis bei wikia.com, der sich leider nicht mehr löschen lässt. Nicht verwirren lassen!

Zum LAG-Schulbibliotheks-Wiki

Nachtrag Juni 2010: In sechs Monaten hat das Wiki ca. 2000 Besucher/innen gehabt.