Nachtrag zu „Wie Goethe-Institut und Bibliotheksverband weltweit informieren“

Es ging darum, dass das Goethe-Institut auf seiner Website über das Bibliothekswesen in Deutschland informierte. Die Autoren, zwei Bibliothekare, streiften auch das Schulbibliothekswesen. Das war sehr euphemistisch, aber auch richtig fehlerhaft. Ich hatte den Präsidenten des Goethe-Instituts darauf aufmerksam gemacht. Der ließ mir nun von seiner Leiterin Bereich Bibliotheken, Frau Hella Klauser, antworten:

Das Institut stelle die Datei mit Genehmigung des Olms-Verlages der Leser/-innenschaft zur Verfügung. auf den Inhalt habe das Institut keinen Einfluss.

Sie geben aber meine Bedenken gerne an die Autoren, den Verlag und den bibliotheksfachlichen Dachverband BID weiter.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Nachtrag zu „Wie Goethe-Institut und Bibliotheksverband weltweit informieren“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s