Leseförderung in der Sekundarstufe I ?

Wie kann man heute Lesen in der S I fördern? Um Verwechslungen mit Lesetraining, Lesekompetenz, Literacy zu vermeiden, sollte ich besser den schönen Ausdruck „Leseanimation“ verwenden. Die Zielgruppe soll die obere S I sein (Kl. 7-10).

Im Unterricht, in unseren Schulbibliotheken, auf Fortbildungslehrgängen für Bibliothekslehrer/-innen haben wir (Heidemarie Bächreiner-Vogt, Hans-Günther Brée und ich) dies gemacht:

  • Schreibwerkstatt
  • Lesetagebuch
  • Lyriknacht
  • Handlungsorientierter Umgang mit Jugendbüchern
  • Bücher-Talkshow
  • Mit Videoclips Bücher vorstellen
  • Literaturverfilmungen (G. Brée)
  • Ideen für die Bücherkisten „Jugendkrimis“ und „Literatur für junge Leute“
  • Eine Projektwoche zum Thema Bücher lesen planen

Zurzeit soll Leseförderung mit digitalen, vor allem sozialen Medien verbunden werden. Ein Schlagwort ist u. a. „Social Reading“. auch von Kurzkrimis auf Twitter habe ich gehört. Hat jemand Erfahrung und Erfolg mit Leseförderung im digitalen Medienverbund?

Mit Vergnügen selbst gelesen habe ich Nicholson Baker, Vox, und Daniel Glattauer, Gut gegen Nordwind. Aber das beantwortet die Frage wohl nicht. Man bleibt ja im Buch.

Siehe auch Christine Garbe, Auf dem Weg zur Leseschule

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s