Das Unfassbare der unendlichen Kompetenzbegriffe

Der ehemalige Lehrer Klaus Ruß stellt in der FAZ von heute („Was sollen Schüler eigentlich lernen?“) – wieder einmal – dar, zu welcher Verwirrung die Kompetenzdidaktik bei Lehrern und Schülern geführt hat.

Ein Zitat: „Über das, was mit Handlungs-, Beurteilungs- oder gar Empathiekompetenz jeweils gemeint ist, stellen endlose Konferenzen und pädagogische Tage keinen Konsens her. `Wir planen das Ungefähre´, resümiert ein Schulleiter die frustrierenden Debatten.“´

Siehe auch im Blog den Beitrag zum hessischen Geschichtscurriculum.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s