Julianne Moore lobt Schulbibliotheken

Die US-Schauspielerin Julianne Moore lobt Schulbibliotheken:

“School libraries make a difference,” said Moore. “I moved around a lot as a young child, and the first place I would visit in a new place was the school library. The librarians guided me, encouraged me, and set the stage for my lifelong love of reading. As educators, school librarians have a tremendous impact on our students’ personal and intellectual growth. School libraries foster creativity, innovation, play, and experimentation and offer a nurturing and safe place for children to learn. I have a lot of love for school librarians.”

<

Moore besitzt einen Golden Globe und einen Academy Award für die Hauptrolle in „Sill Alice“. Sie spielt eine Alzheimer-Patientin. Julianne Moore schreibt auch auflagenstarke Jugendbücher.

(nach einer Meldung von ASLA, dem US-amerikanischen Schulbibliotheksverband)

Ich erinnere mich, dass die deutsche, in USA lebende Autorin Cornelia Funke auch schon Schulbibliotheken gelobt hat – US-amerikanische. In Berlin versuchten wir, Nena für ein Testimonial auf einem Schulbibliothekstag zu gewinnen. Das scheiterte leider an Terminschwierigkeiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s