LAG Hessen lobt Büchergutscheine für Berichte aus Schulbibliotheken aus

Wie oft ist das, was in der Bibliothek passiert, unsichtbar, oft sogar in der eigenen Schule, für das Kollegium und für die Schulleitung.

Berichte aus dem Schulbibliotheksalltag, von literarischen Veranstaltungen und von besonderen Unterrichtsprojekten sollten aber auf der Schulhomepage oder in der Lokalzeitung stehen. Sie können auch auf der LAG-Homepage und im Schulbibliotheksblog Basedow1764 veröffentlicht werden.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Hessen e. V. will dazu anstoßen, Berichte aus Schulbibliotheken zu schreiben und einzusenden. Sie können von Lehrer/-innen, von Eltern, von Mitarbeiter/-innen, nicht zuletzt von Schüler/-innen geschrieben werden. Für eine Einsendung, die veröffentlicht wird, erhält die beteiligte Schulbibliothek einen Büchergutschein in Höhe von 50 €.

Das Kleingedruckte:

  • Umfang: Bis zu zwei Manuskriptseiten, Schriftgröße: 12 pt, Zeilenabstand: 1,5fach
  • Sie bestätigen uns, dass keine der Veröffentlichung entgegenstehenden Rechte an Text und evtl. Bild bestehen.
  • Das Logo der Schule und ein aussagekräftiges Foto von der Bibliothek oder dem Ereignis sind erwünscht. Das Einverständnis von evtl. auf einem Foto abgebildeten Personen liegt Ihnen vor.
  • Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung von Text und Bild entsteht der LAG nicht.
  • Dieser Aufruf richtet sich an alle Schulbibliotheken in Hessen, LAG-Mitgliedsschulen werden bevorzugt.

Adresse: gs@schulbibliotheken.de. (Bitte den Bericht als doc(x) oder pdf anhängen!

Beginn: Sofort! Unverzüglich! Laufzeit: Abhängig von der Zahl der eingesandten Berichte.
Sollte es in Hessen zu wenig Berichtenswertes geben, werde ich darauf hinweisen, dass Zusendungen aus dem Rest der Welt willkommen sind. Mit Hessen möchte ich aber beginnen, schließlich werden die Büchergutscheine aus den Mitgliedsbeiträgen aus Hessen finanziert.

Update 20.3.: Die Aktion ist beendet. wir haben keine Büchergutscherine mehr.

Advertisements