Die leidige Rechtschreibung

Gestern Abend habe ich einmal wieder „Wer wird Millionär?“ gesehen. Man kann schließlich nicht jeden Abend Tatort gucken. Die Kandidatin sollte entscheiden, wie Immi- und Emigration geschrieben wird: Mit je einem m, mit je zwei ms, einmal mit zweien, einmal mit einem? Sie befragt das Publikum. Eine junge Frau steht auf und sagt, sie sei Grundschullehrerin. Publikum und Kandidatin wirken erleichtert und erwartungsfroh. Die Kollegin meint, es müsse Imigration und Emigration heißen. Da lag sie erheblich daneben, wie wir alle, die es wussten, voraussahen.

Von Herrn Jauch weiß man, dass er sehr großen Wert auf Bildung legt und sich auch die eine oder andere Bemerkung über Unbildung nicht verkneift. Hier sagte er nichts. Aber ich empfand sein Schweigen als dröhnend. Irgendwann kommt er darauf zurück.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die leidige Rechtschreibung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s