Aus aktuellem Anlass: Killerphrasen

Wir versuchen es unverdrossen immer wieder: Mit Parteien und Regierung über Schulbibliotheken zu reden. Manchmal ist es ein gutes Gespräch, wir stoßen auf Interesse, es ergibt sich eine parlamentarische Anfrage. Es gibt Politiker/-innen, die zuhören können und Fraktionsmitarbeiter/-innen, die mitschreiben. Im Großen und Ganzen aber beißen wir auf Granit. Zu den beiden vorhergehenden Ministerinnen bekamen wir gar keinen Kontakt mehr, der neue Minister bietet uns seinen Staatssekretär als Gesprächspartner an.

Wir wollen Schulbibliotheken als innerschulische Einrichtungen fördern. Das wäre ein fundamentaler Wandel des Ist-Zustandes.

Es gibt in den Gesprächen durchaus Nuancen der Ablehnung und unterschiedliche Grade des Interesses für unser Anliegen. Abgewimmelt werden wir jedoch nahezu immer mit dem Verweis auf die Vereinbarung der Zusammenarbeit des Kultusministeriums mit dem dbv zu Gunsten der öffentlichen Bibliotheken und auf das einzig mögliche Ziel, nämlich mehr kombinierte Stadt- und Schulbüchereien. Das fällt – zur Erleichterung der Gesprächspartner – nicht in die Zuständigkeit des Landes.

Das Sprachrohr dieser Vereinbarung ist das sog. „Forum Schulbibliothek“. Dessen Sprecher, ein Bibliothekar der Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken, versucht, die hessischen Landkreisverwaltungen zu überreden, die eine oder andere Kombibibliothek zu planen.

Wie die Fraktionsgespräche ausgehen, können wir im Schlaf aufsagen. Ein Freund und Mitstreiter hat die Antworten, die wir seit 25 Jahren – wörtlich! – hören, einmal zusammengestellt:

a) Wir sind nicht zuständig

b) Davon steht nichts im Schulgesetz

c) Wir machen doch schon freiwillig so viel

d) Wir haben euch doch schon immer unterstützt

e) Für die Ausstattung sind doch die Schulträger zuständig

f) Der Landkreistag macht uns die Hölle heiß, wenn wir uns einmischen

g) Wir müssen Lehrerstunden für den Unterricht einsetzen, nicht für die Verwaltung

h) Wir sind sehr für die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit der Eltern in den SBs

i) Wir müssen Rücksicht auf die öBs nehmen

j) Wir unterstützen doch die Kooperation von SBs und öBs

k) Wir haben doch das „Forum“, in dem alles geregelt wird

l) Brauchen wir SBs, wo es doch öffentliche Bibliotheken gibt?

m) Wir haben eine Haushaltssperre bzw. Das Land ist sowieso schon verschuldet.

n) Die bisherige Praxis und Aufgabenverteilung hat sich bewährt

o) Projekte und die Medienausstattung werden doch aus dem Lernmittelbudget als freiwillige Leistung gefördert

p) Zum Zweck der Beratung von Schulen werden doch entsprechende Abordnungsstunden zur Verfügung gestellt

q) Mit dem zuständigen Fachreferat für Lernmittel und Medien im HKM existiert doch der Ansprechpartner

r) Die Schulen können doch ihre Deputatstunden verstärkt für Schulbibliotheken einsetzen

s) Die Lehrerversorgung von 105 % schafft doch ausgezeichnete Rahmenbedingungen

t) Die weitreichende Selbständigkeit und Handlungsfreiheit der Schulen gibt doch einen ausgezeichneten Rahmen

u) Die Schulbibliotheken sind doch im Hessischen Bibliotheksgesetz „verankert“

v) Das ist alles sorgsam austariert

Vor langer, langer Zeit hatte ich ein Gespräch mit dem seinerzeitigen Wissenschaftsstaatssekretär. Dessen Ministerium stellte sich beim Thema Schulbibliotheken immer tot. Der Staatssekretär war für einen Politiker vergleichsweise jung, galt als burschikos und aufgeschlossen. Wir vereinbarten, weiteren Kontakt zu halten. Das hatte er offenbar vergessen, als ich brieflich das Gespräch nachbereitete. Ich kam mir vorgeführt vor, weil er unseren Gesprächsinhalt, den ich zusammengefasst hatte, völlig zu vergessen haben schien. Daraufhin schickte ich ihm ein Blatt mit dreien der obigen Antworten. Er möge eine ankreuzen und mir zusenden. Das empfand er wiederum als Majestätsbeleidigung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s