Wie wird man schlechte Lehrer los?

Kürzlich hatte der Bildungsjournalist Christian Füller an diesen Dauerbrenner in der FAS erinnert und eine Debatte ausgelöst, die die Leserbriefspalte der Zeitung füllte. Einen kleinen Beitrag kann ich auch leisten:

  • Der Justitiar meines Schulamtes war ganz überrascht, als ich ihm erzählte, was für ein wichtiger pädagogischer Job die Tätigkeit des Bibliothekslehrers sei. Er hatte damals gerade einen Lehrer vom Unterricht entbinden müssen und war froh gewesen, ihn in eine Schulbibliothek stecken zu können, wo er vermeintlich weniger Schaden anrichten konnte.
  • Bei Staatsprüfungen gab es – in der Zeit, in der die Prüfungsergebnisse noch nicht mit dem Taschenrechner ausgerechnet wurden –  immer jemanden, sei es der Gewerkschaftsvertreter, der Schulleiter oder sogar der altersmilde vorsitzende Schulrat, der dafür plädierte, den Kandidaten trotz schwachen Unterrichts bestehen zu lassen: „Er hat zwei Kinder und steht jetzt auf der Straße.“ Also haben wir ihn mit Bauchschmerzen bestehen lassen und auf die Kinder losgelassen. (Um nicht missverstanden zu werden: Dass eine punktuelle Prüfung die Eignung nicht hundertprozentig zuverlässig spiegelt oder dass jemand, der eine Physikstunde mit „Noch Befriedigend“ übersteht, dennoch ein hervorragender Lehrer sein oder werden kann, ist mir nicht unbekannt.)
  • Buchautor Harald Togal hat über seine Tätigkeit als Schulleiter Tagebuch geführt. Darin kommen auch Lehrer/-innen vor, die er gerne losgeworden wäre.

Die Debatte führte übrigens eine Woche später zu dem überraschenden FAZ-Artikel „Schiebt nicht immer alles auf die Lehrer“ von Morten Freidel (im Archiv für 2 €), in dem erinnert wird, dass zum vollständigen Bild von Schule auch Eltern und Schüler gehören.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s