Zufriedene Jahresbilanz der LAG Schulbibliotheken in Hessen

Eine Pressemitteilung der LAG:

LAG_Logo3

Hessische Arbeitsgemeinschaft der Schulbibliotheken ist zufrieden mit 2013

Die Landesarbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Hessen e. V. (LAG) ist mit dem ablaufenden Jahr zufrieden. Auf einer Klausurtagung verwies der Vorsitzende Hans Günther Brée auf die gute Jahresbilanz:

  • In der Broschüre „LAG-Report 2013“ wurden vorbildliche Schulbibliotheken vorgestellt.
  • Der 21. Hessische Schulbibliothekstag war mit 300 Teilnehmer/-innen wieder hervorragend besucht.
  • Beim diesjährigen Schulbibliothekswettbewerb wurden der „Schulbibliothekar des Jahres“ und das „Schulbibliotheksteam des Jahres“ gekürt.
  • Fast 1.800 der 2.100 Schulen des Landes nutzen die Software LITTERA für den Katalog der Schulbibliothek und/oder die Lehrbuchsammlung. Die Anwender werden vom Medienzentrum Friedberg betreut. Mit dem „hessen.OPAC“ ist ein Verbundkatalog von bisher 70 Schulbibliotheken entstanden. (Die Software war 1992 vom Hessischen Kultusministerium angekauft und stetig weiter entwickelt worden.)
  • An die Stelle der sechzehn Jahre bestehenden Mailing List trat ein Newsletter, der in unregelmäßiger Folge an die Mitglieder versandt wird. Er hat 160 Abonnenten.
  • Alle LAG-Mitglieder erhielten das Buch „Schulbibliotheken im Zentrum. Erfahrungen, Berichte und Visionen“.
  • Das digitale Schulbibliothekslexikon und das Schulbibliotheksweblog „Basedow1764“ hatten auch 2013 beachtliche Zugriffsraten.
  • Im 21. Jahr erscheint der „Weihnachtswunschzettel“, eine Empfehlungsliste aus der LAG-Mitgliedsschule Friedrich-Ebert-Schule in Schwalbach a. Ts., die Eltern und Großeltern beim Schenken an Weihnachten helfen soll. Die Schulbibliothek bittet bei der Gelegenheit die Elternschaft um eine Spende. Die Empfehlungsliste kann von allen LAG-Mitgliedschulen verwendet werden.

Was in Hessen fehlt, ist eine Präzisierung der Regelungen für Schulbibliotheken im Schulgesetz und eine ausreichende Mischfinanzierung durch das Land Hessen und die kommunalen Schulträger.

Bisher sind Schulbibliotheken fast immer auf die Unterstützung von Sponsoren und Schulfördervereinen und ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. Nur wenige Schulträger engagieren sich für moderne Schulmediotheken und -bibliotheken.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Hessen e. V. (LAG) erwartet von der schwarz-grünen Regierungskoalition in Hessen neue Impulse für Schulbibliotheken. Sie könnten für die Schulqualität, für gute Schülerleistungen und hohe Lesekompetenzen eine noch größere Rolle spielen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s