Wie zuverlässig ist Wikipedia?

Über die Seriosität von Wikipedia wird immer wieder diskutiert.

Es gibt „Power-User“, die letztlich eine Gated Community bilden und dafür sorgen, dass Änderungen rausfliegen, die ihnen nicht passen und reinkommt, was ihnen weggefällt oder ihnen ein Anliegen ist. Von wegen Crowd-Writing. (Kann auch nicht funktionieren, wenn alle mitschreiben.)

Mein Urerlebnis war, als ich vor acht(?) Jahren den unsäglichen Artikel über Schulbibliotheken wenigstens ein wenig zurechtrücken wollte. Ein Archivar hatte daraus im wesentlichen einen Artikel über „Historische Schulbibliotheken“ gemacht und kämpfte wie ein Berserker um seine Definitionsmacht. Auch andere haben versucht, das beste aus dem Artikel zu machen, nicht immer hat es mich überzeugt, z. B. ein Absatz über kameralistische Haushaltsführung oder die Schulbibliothek als notenfreier Raum. Ich empfehle seither den entsprechenden Artikel in der englischsprachigen Wikipedia.

Auf jeden Fall habe ich gelernt, wie Wikipedia-Artikel entstehen und welche Kämpfe hinter den Kulissen ausgetragen werden. Ich wurde z. B. als dubios charakterisiert. Begründung: Er hat an keinem weiteren Artikel mitgearbeitet.

In jüngster Zeit recherchiere ich häufiger in historisch-politischen Wikipedia-Artikeln und entdecke, wenn auch nicht auf den ersten Blick, sondern auf Grund detaillierter Kenntnis von Biographien und Ereignissen, gelegentlich ideologisch gefärbte Einträge oder besser: Auslassungen. Auch da bleibt dann nur die englische Wikipedia.

Hier der Artikel, der das wieder bei mir wachgerufen hat.

Auch die gedruckten Lexika und Enzyklopädien der Vergangenheit waren kein heiliger Gral. Aber man konnte sich entscheiden zwischen z. B. Brockhaus oder Meyer, man konnte um deren Stärken und Schwächen wissen. Irgendwann gab es dann bei Meyer auch längere Namensartikel, wodurch klar war, um wessen Meinung es sich handelte.

Nachtrag Mai 2014: Ein Verweis auf einen Beitrag des Bayerischen Rundfunks.

Nachtrag 9.8.17: Erschreckend ist, dass  5.000 Artikel in Wikipedia von den Klimaaktivisten des IPCC überwacht werden bzw. geschrieben worden sind.

 

Advertisements

3 Gedanken zu „Wie zuverlässig ist Wikipedia?

  1. Bibliothekswelt

    Die „Deutschen Wirtschaftsnachrichten“ kann man aber kaum als seriöse Quelle anführen. Das ist eher was für rechtskonservative Die-EU-Ist-Unser-Untergang-Verschwörungstheoretiker.

    Antwort
    1. Basedow1764 Autor

      Da ich mit dieser Antwort gerechnet habe, wollte ich eigentlich schon im Beitrag etwas dazu sagen 🙂 Ein typischer Social-Media-Kommentar: Zur Person, zur Quelle, nichts zum Inhalt, nichts zu den angegebenen Belegstellen.
      Wer die EU für unseren Untergang hält, ist auch gegen Wikipedia. Ein Argument, das sitzt.
      Nachtrag 13.12.13: Wie wär´s mit der Financial Times als seriöse Quelle: Sie zitiert den EU-Rechnungshofbericht, wonach seit sechs Jahren palästinensische Beamte, die nicht zur Arbeit kommen, 1,4 Mrd € Gehalt von der EU bezahlt bekommen. (Steht auch hier auf Deutsch!)

    2. Basedow1764 Autor

      Warum „rechtskonservativ“ nicht seriös sein kann, erschließt sich mir nicht. Sind denn nur linke, linksalternative Quellen seriös? Wenn Sie genauer hingeschaut hätten: die DWN sind schillernd, manches könnte auch in der „Jungen Welt“ stehen. Ich würde eher auf „nationalbolschewistisch“ bei den DWN plädieren. Was Sie nicht der Beweispflicht enthebt, dass der berichtete Inhalt falsch sei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s