Britischer Schriftstellerverband empfiehlt Autorenlesungen

Die Society of Authors, ein Schriftstellerverband in Groß-Britannien, empfiehlt mehr Autorenlesungen und verbindliche Schulbibliotheken.

Nun war nicht zu erwarten, dass die Autoren von Lesungen in Schulen abraten. Aber dennoch ist die Kurzfassung einer Befragung britischer Lehrer/-innen zum Lesen in der Schule lesenswert. Sie liefert gute Argumente für mehr freies Lesen.(pleasure reading) in der Schule. An OFSTED, die nationale Schulinspektion, appelliert der Verband, sie solle Leseförderaktivitäten als Evaluationsitems aufnehmen.

Nachtrag: US-amerikanische Kinderbuchautor/-innen appellieren an Prädident Obama, dem freien Lesen mehr Raum in den Schulen zu geben. Statt in Büchern zu schmökern und der Fantasie freien Lauf zu lassen, würde zu viel Zeit für Lesetests aufgewandt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s