Vormerken für 2014: Lese-Preise von Commerzbank und Stiftung Lesen

A propos Preise: Gerade wurde zum ersten Mal der „Deutsche Lesepreis für außerordentliches Engagement für die Leseförderung“ verliehen. Stifter ist die Commerzbank-Stiftung, gemeinsam mit der Stiftung Lesen.

Die Bewerbungsfrist für 2014 ist abgelaufen (31.7.). Also bis 31.7.2014 für 2015 bewerben. Wenn man sich die diesjährigen Sieger anschaut, hätten die hessischen Schulbibliotheken gute Chancen. Das Preisgeld liegt i. d. R. bei etwa 2.000 €, acht Preise gab es.

Den Vorgängerpreis gibt es schon länger. 1992 gehörte die LAG Schulbibliotheken zu den Preisträgern. Er wurde allerdings zeitweise monatlich vergeben, neben der LAG erhielten u. a.  auch die FAZ, das Literarische Quartett und LitCologne den Preis. Es gab auch leider nur lobende Erwähnungen. Dank der Commerzbank und weiteren Sponsoren (Nele-Neuhaus-Stiftung, PriceWaterhouseCooper, Fröbel e.V. gibt es jetzt auch „Knete“. Die haben Schulbibliotheken ja nötig! Eine reguläre Finanzierung wird es in diesem Jahrhundert nicht mehr geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s