Brandenburgs Schüler-BaföG „wissenschaftlich“ evaluiert

Die brandenburgische Landesregierung wird nicht müde, sich dafür zu loben, dass sie als einziges Bundesland Abiturienten aus einkommensschwachen Familien zwei Jahre lang vor dem Abitur ein monatliches Taschengeld von i. d. R. 100 € spendiert. Die Schüler/-innen sollen sich Bücher kaufen können oder einen Laptop. Ein linker Politiker ergänzte: auch Kinokarten. Ein Verwendungsnachweis muss nicht geführt werden.

Diese umstrittene Wohltat wurde jetzt im Auftrag der Regierung von Wissenschaftler/-innen der Technischen Hochschule Wildau geprüft: Die bisher 2.100 Empfänger der Wohltat wurden angeschrieben und gefragt, was sie davon halten.

Hier könnte ich den Beitrag schon beenden. Es ist ärgerlich, wie man Bürger für dumm verkauft. Sollen die, die in den Genuss von monatlich 100 € kommen, dies nicht für gut befinden? Muss das wissenschaftlich evaluiert werden?

Machen wir den Sack voll und nennen das Ergebnis der Umfrage: 41% haben geantwortet. 75% dieser 41 % finden das Taschengeld gut. Es hätte sie auf die Idee gebracht, zu studieren.

Nicht evaluiert, weil die Regierung das zu wissen glaubt: Es gäbe landesweit ca. 15 Abiturklassen mehr als vorher.

Hut ab vor den Wissenschaftler/-innen: Sie fordern wenigstens keine Erhöhung des Taschengeldes. Das hätte doch nahegelegen: Inflationsausgleich, Preisanstieg bei Kinokarten, Einkommensunterschiede Ost-West, wachsende Armut, steigende Mieten…

Angesichts der Abiturientenschwemme und des Mangels an Facharbeitern, den auch der brandenburgische Ministerpräsident beklagt, wäre es wohl vernünftiger gewesen, nicht Millionen für 15 neue Abiturklassen auszugeben, sondern Auszubildenden monatlich 100 € zu spendieren.

  • Siehe im Blog auch hier!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s