Südwest-Grüne wollen Studiengebühren

Bei Lichte betrachtet sind Studiengebühren kein Teufelszeug, mit dem Arbeiterkinder von der Uni ferngehalten werden. Andere Länder zeigen, dass Studiengebühren sozialverträglich institutionalisiert werden können. Das bildungsbürgerliche Klientel der Grünen weiß es aber zu schätzen, dass man kostenlos studiern darf und nach Abschluss als Arzt, Anwalt, Apotheker bestens verdient und noch nicht einmal ein Studiendarlehen zurückzahlen muss. Daher haben (rot-)grüne Landesregierungen, wo immer möglich, Studiengebühren abgeschafft.

Die Grünen in Baden-Württemberg, die inzwischen ein Milliardendefizit verwalten, haben die Studiengebühren wieder entdeckt und wollen sie wieder einführen. Bei REgierungsantritt 2011 hatten sie sie abgeschafft. Allerdings sollen nur, man höre und staune, Ausländer zahlen.

In Göttingen wäre so viel Rassismus ein Fall für die Antifa.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s