Klassiker „Lesenacht“

Beim Wiederlesen von Blogbeiträgen fällt mir auf, dass ich noch nie explizit über Lesenächte geschrieben habe. Dabei war unsere erste Lesenacht in der Bibliothek der Friedrich-Ebert-Schule in Schwalbach/Ts. 1990 eine der frühesten, nachdem der Kollege Dr. Jörg Knobloch sie an seiner Schule in Freising 1988 in Deutschland eingeführt hatte.

lesenachtInzwischen gibt es bei Google 250.000 Treffermeldungen zum Thema. Verlage bieten Materialpakete an, es gibt Handreichungen und Erlebnisberichte. Hier eine Anleitung von Jutta Schösser aus der Broschüre „Leseförderung in der Grundschule“, die überwiegend von LAG-Mitgliedern geschrieben und vom Hessischen Kultusministerium herausgegeben wurde.

In Mainz wurde einmal ein Polizeieinsatz ausgelöst, weil Nachbarn nachts verdächtige Taschenlampen-Leuchtkegel in einer Grundschule wahrgenommen hatten. Es handelte sich um Drittklässler, die eine Lesenacht in der Schulbibliothek verbrachten. Seither bittet die Polizei um Vorabinformation, wenn eine Lesenacht an einer schule stattfindet.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s