Ausgeträumt: SBA Berlin

Die Berliner Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) war schon lange daran interessiert, die Aufgaben einer Gesamtberliner schulbibliothekarischen Arbeitsstelle (SBA) zu übernehmen. Die AG der Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg (AGSBB) befürwortete das und die ZLB holte die Idee aus dem Archiv.

Es gab eine Reihe von Gesprächen zwischen ZLB und AGSBB, eine Konsultation der Frankfurter SBA, einen Projektplan und eine Projektbeschreibung, zuletzt auch Gespräche mit der Bildungsverwaltung und den Bezirksbibliotheken.

Ist jetzt das Ende der Fahnenstange erreicht? Die Bildungsverwaltung des Senats hat viele Baustellen, die Schulbibliotheken sind keine besonders dringliche. Man ist auch in keiner Weise zuständig. Im Schulgesetz kommen Schulbibliotheken nicht vor.

Es kam immerhin zu einem Treffen der Bezirksbibliotheken. Da war man sich nicht einig, ob eine SBA in der ZLB den Zentralismus stärkt und die Bezirke schwächt, ob die öffentlichen Bibliotheken nicht schon genug für die Schulbibliotheken tun, ob man Schulbibliotheken überhaupt braucht. Zudem werden die Bezirksbibliotheken wegen der kommunalen Haushaltsprobleme empfindlich geschrumpft. Immerhin gibt es vor allem in den Bezirken Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick aufgeschlossene Politiker/-innen. Dort tut sich Erfreuliches für die Schulbibliotheken. Überhaupt: Wie überall in Deutschland werden neue Schulbüchereien von Lehrern und Eltern gegründet. Wenn sich manche Schulleiter/-innen noch ein wenig mehr kümmern würden…

In der Senatsbildungsverwaltung wird aber der Plan weiterverfolgt, die Schulbibliotheken mit einem Modul der Schulverwaltungssoftware Magellan auszustatten und so zu einem digitalen Katalog zu verhelfen. Erste Installationen in Schulbibliotheken laufen.

(post-edit:) Wegen der harten Sparpolitik bei öffentlichen Bibliotheken kann man diese nicht länger mit der Verantwortung für das Schulbibliothekswesen allein lassen. Wenn der Senat moderne Ganztagsschulen haben will und den Leistungsstand Berliner Schüler/-innen verbessern will, kommt er nicht umhin, die Schulbibliotheken zu stärken. Entweder in dem er der ZLB eine SBA ermöglicht oder das Schulbibliothekswesen unabhängig vom kommunalen öffentlichen Bibliothekswesen als Landesaufgabe zu organisieren. Mit dem Medienforum hat Berlin im Übrigen eine zentrale Einrichtung, die man in SBA-Pläne einbeziehen sollte.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Ausgeträumt: SBA Berlin

  1. Pingback: Öffentliche Bibliotheken in Berlin: Schulbefragung | Basedow1764's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s