Wo bleibt der Politikunterricht?

Basedow1764 hat den – jahrzehntelangen – Niedergang des hessischen Politikunterrichts schon beklagt. (Es gab einmal, leider nur vorübergehend, bis zu fünf Stunden Weltkunde in der Förderstufe, als Hauptfach!). Es gab einen Lehrplan „Gesellschaftslehre“, der als „sozialistisch“ denunziert wurde, dabei er war erzliberal.)

Jetzt liest Basedow1764 erfreut eine Homestory des Spiegels (27/2013). Ein Journalist hat aufgezeichnet, was die Zehntklässlerin eines bayerischen Gymnasiums in ihrem Politikunterricht vermisst: Dass man ihnen erklärt, was auf der Welt passiert.

Zwei Wochenstunden Sport hätten sie. Da rennen sie im Kreis, versuchen über eine Stange zu springen und sich gegenseitig Gummibälle an den Kopf zu werfen. Eine Wochenstunde Politik hätten sie. Da werde gerade der Gesetzgebungsprozess durchgenommen. Zuletzt hätte sie in dieser Stunde mit ihren Sitznachbarn die Ereignisse in Ägypten diskutiert, auf der Basis von Facebook und Whatsapp. Der Lehrer hätte nichts mitbekommen.

Warum gibt es „Aktuelle Politik“ nicht als Fach?, fragt sie.

Der Stoffdruck und die vielen Vergleichsarbeiten führen anscheinend dazu, dass man die wenigen Politikstunden zum Üben des nächsten Mathetests nutzt (Gab es früher aber auch). Die Stunden werden gerne an die Ränder gelegt, wenn Lehrer und Schüler erschöpft sind. Es gibt Schuljahre, in denen Politikunterricht aus stundenplantechnischen Gründen gar nicht vorkommt. Manche Lehramtsstudenten wählen Politik als vermeintlich leichtes Beifach, das sie selbst nicht ernst nehmen.

Die neuen kompetenzorientierten Pläne haben es geschafft, den hessischen Geschichtsunterricht von inhaltlichen Festlegungen zu befreien. Gut möglich, dass es einem kompetenzorientierten Politikunterrricht ähnlich geht. (Die neuen Pläne habe ich nicht gelesen und es auch nicht vor. Ich stehe noch unter dem Eindruck der Lektüre des Geschichtskompetenzcurriculums.)

Eine gute Schulbibliothek kann das Problem ein wenig mildern, mit Büchertischen zu aktuellen Themen, einem Zeitungsangebot, einer aktuellen Wandzeitung, mit Medientipps für Lehrer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s