Deutscher Jugendliteraturpreis in der Kritik. Weltoffenheit gegen Deutschtümelei?

Eine Initiative deutschsprachiger Kinder- und Jugendbuchautor/-innen hat es gewagt, die Preisvergabe zu kritisieren (86% an Übersetzungen aus vorzugsweise dem Englischen und Niederländischen) und vorzuschlagen, Preise für Übersetzungen und Originalliteratur getrennt zu vergeben.
Wie in Deutschland nicht anders zu erwarten (In Norwegen z. B. geht der Preis immer an norwegische Autor/-innen, nach meiner Erinnerung auch in Österreich), wird den Verfassern des offenen Briefes Nationalismus, Engstirnigkeit, literarische Unfähigkeit, fehlerhafte Schreibung nichtdeutscher Begriffe und Namen, Borniertheit usw. vorgeworfen, u. a. von einer Sprecherin des Übersetzerverbandes.

Der offene Brief deutschsprachiger Autor/-innen und Illustrator/-innen
Die Kritik des deutschen Übersetzer/-innenverbandes an der Kritik (Heike Brandt, Verband der Literaturübersetzer in der Gewerkschaft ver.di
Ich hatte mich auch schon zum Preis geäußert (2008, 2010). Meine bescheidene Kritik ging u. a. dahin, dass ich mir gewünscht hätte, dass es einmal ein Buch zum Thema DDR trifft und nicht das – gefühlt – 17. Buch zum Thema Nationalsozialismus.
An diese Stelle passt auch eine Beobachtung aus Kolumbien: Warum gelingt es nicht, in deutschen Auslandsschulen mehr deutschsprachige KJL, auch deren Übersetzungen  ins Spanische, zu lesen? Liegt es daran, wie ver.di-Frau Heike Brandt glaubt, dass es keine deutsche kulturelle Identität gibt? Was erfahren kolumbianische Schüler/-innen über Deutschland, wenn sie Harry Potter auf Deutsch lesen?
Auf der Bogotaer Buchmesse kommt Deutschland so gut wie nicht vor.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s