Weinlese

Weinlese hat irgendwie mit Lesen zu tun. Daher einmal ein Zitat aus der Weinverkostung der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung:

„Schwermütiger Duft, breit-malzig, karemellig, veratmet. Wirkt im Mund zu weit fortgeschritten, wenig Frische. Hat Tiefe, Salzigkeit, ist aber zu reif, zu offen .Da fehlt leider Tiefe.“ (2011 Lenchen, 19 €)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s