Die „Bibliothek verbrannter Bücher“ wird erweitert

Der Georg Olms Verlag setzt seine verdienstvolle Edition fort. 2008 erschien eine zehnbändige Kassette. Dank Fördergeldern konnten 4000 Kassetten an Gymnasien gegeben werden. Meinem Vorschlag, die Kassetten an Schulbibliotheken zu geben, wollte der Verleger Dr. Dr. Olms allerdings nicht folgen. Er befürchtete, dass sie dort ungenutzt verstauben würden.

Jetzt wird die Edition um weitere Bände von den Nazis verbrannter Bücher erweitert. Wieder gibt es Zusagen von Sponsoren, Kassetten für Schulen zu finanzieren. Spätestens zum Jahresende sollen die neuen Bände erscheinen. Also gelegentlich einmal auf die Verlagsseite schauen, vielleicht steht da etwas. Falls es zu einem Bewerbungsverfahren kommt, muss man nicht als Schulbibliothek schreiben. Die Kassette kann ja auch im Lehrer- oder Direktorenzimmer aufgestellt werden. in den OPAC kann sie dennoch aufgenommen werden.

Herausgegeben wird die Edition vom Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien in Potsdam. Die Wissenschaftler haben zwei (zusätzliche) Dokumentationsbände verfasst. Darin kann man auch erfahren, auf welchen deutschen Schulhöfen Bücher aus der Schulbibliothek verbrannt wurden.

Die Bild-Zeitung vertreibt die schon erschienene Kassette aus Anlass des Jahrestages der Bücherverbrennung  am 10.5. ab diesem Tag im „stationären Buchhandel“ (Börsenblatt).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s