Deutsche Grundschulen seit Jahren im oberen Drittel

Die neueste Ausgaben von TIMMS und IGLU bescheinigen deutschen Grundschulen seit 2001 gutes Abschneiden.

Natürlich bleiben Wünsche offen: Wieso gehören wir nicht zu den ersten Drei (Singapur, Russland, Finnland)? Wieso lernen bei uns nur 85% der Schüler/-innen lesen und nicht 95? Die Studien – wie immer betont wird – messen, aber erklären nicht. Immerhin: Die Forscher sagen, dass Deutschland genau genommen nicht nur den guten Platz im Ranking gehalten habe, sondern besser geworden sei. Denn eine Einflußgröße sei die Zahl von Kindern mit Migrationshintergrund im Schulwesen. Die hätte in Deutschland seit 2001 um 25% zugenommen.

Siehe auch im Blog hier!

Es gibt Vermutungen, dass die Grundschulen nicht zuletzt deswegen in den Leistungsrankings besser dastehen als die Sekundarstufen, weil in der Grundschule nicht ständig reformiert wird. Das Abschneiden Berlins, wo es eine Vorverlegung der Einschulung und jahrgangsübergreifendes Lernen als einschneidende Reformen gibt bzw. gab, könnte u. a. so erklärt werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s