Personalkonzepte für Schulbibliotheken

Basedow1764 schreibt seit fünf Jahren im Blog darüber, insgesamt aber schon einige Zeit länger: Wer finanziert und woher kommt das (professionelle) Personal für Schulbibliotheken?

Tobias Zeumer hat in seinem Blog „verweisungsform.de“ den  – hoffnungsvollen – Hamburger Zustand beschrieben: Es gibt in den gymnasialen Oberstufen einen Stundenzuschlag für eigenständiges Arbeiten. Das muss wohl an anderer Stelle eingespart werden(!) Daraus kann sich aber durchaus Personalbedarf von ca. einer halben Stelle in Schulen errechnen lassen und die Notwendigkeit einen Ort und eine Betreuung dafür zu schaffen (die Schulbibliothek und der Schulbibliothekar!). So hätten die meisten Hamburger Modellversuchsschulen ihre Schulbibliothekare behalten können.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..