Liquid Feedback-Programmierer distanzieren sich von Piratenpartei

Die Macher von Liquid Feedback distanzieren sich vom scheindemokratischen Einsatz ihrer Software bei der Piratenpartei.

Nachtrag 24.7.13: Evgeny Moronzow in der FAZ v. 24.7.13, (p 27): Die Reformpläne der Piraten sind nicht das Ergebnis  kritischer Reflexionen über die Schwächen des parlamentarischen Systems. Sie wollen das politische System vielmehr umbauen,weil es mit den erfolgreichsten digitalen Plattformen (Wikipedia, Facebook) nicht kompatibel ist.

Das ist Unsinn. Parlamente sind etwas anderes als Wikipedia, aber dessen Erfolg sagt absolut nichts darüber, ob es als Modell für unsere politischen Diskussionen taugt ( und natürlich sind unsere Parlamente alles andere als vollkommen…) Für die Piraten spricht, dass sie Anstoß dazu gaben, über digitale Medien und deren Einfluss auf die Demokratie nachzudenken.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s