Wie optimiert man sein Informationsmanagement?

30 Feeds liefert mir Bloglines ins Haus. Außerdem bin ich Twitter-Follower. Ich gestehe, noch lese ich Zeitung (nicht-digital und digital). Gelegentlich  beschleicht mich der Verdacht, dass dieser information overflow Zeitverschwendung ist und wenig Erkenntnisgewinn bringt. Wie machen das Berufstätige, die stolz 80 Feeds herzeigen?

Im Zeitalter der gedruckten Information sagte ein bedeutender US-Manager einmal: „Der Mensch, der gar nichts liest, ist besser informiert als derjenige, der nur Zeitung liest.“ Müsste man analog sagen: „Wer auf das Internet verzichtet, ist besser informiert“?

Gemach, die Probleme, die uns Computer und Internet machen, lösen wir am besten mit Internet und Computer. Ich muss nur mein Informationsmanagement verbessern. Aber wie?

Facebook ist jetzt gekündigt, yasni und linkedin sowieso, LM-Net schon lange, auf IASL-Link, dbv-mailing list Schulbibliotheken und hids tut sich (zum Glück) wenig. Jetzt habe ich gerade bei den Feeds das school library journal rausgeworfen. Dort postet ein anscheinend neuer Kommunikationsbeauftragter jetzt täglich ca. 30 Meldungen. Nicht mit mir. Dafür habe ich Buchreport abonniert. Bei denen sah ich früher höchstens dreimal im Jahr vorbei. Jetzt habe ich den Salat: Buchreport postet ca. 120 Schlagzeilen täglich.

Twitterer, die mehr als 40 Tweets täglich absetzen, sind mir verdächtig. Der eine weist auf jeden neuen Vortrag hin, den er gerade gehalten und jeden Aufsatz, den er gerade geschrieben hat. Jeder Dritte weist auf eine Tagung hin, auf die schon jeder Zweite hingewiesen hat. Dann sind da die Nerds, die sich kryptisch, unter Verzicht auf Grammatik, rauh, aber herzlich verständigen. Unter den Bloggern gibt es die Philosophen, die es nicht unter fünf Seiten machen. Man ahnt erst nach längerem Lesen, worum es geht.

Wie findet man die Perlen?

Was mir auffällt: Lehrer/-innen sind in Blogs, Twitter und Mailing Lists nur schwach vertreten. Dabei haben die doch nachmittags frei und lange Ferien.

Advertisements

3 Gedanken zu „Wie optimiert man sein Informationsmanagement?

  1. Pingback: Wie optimiert man sein Informationsmanagement? | Basedow1764's … | wisnet

  2. Basedow1764 Autor

    Das ist richtig. Es trifft auf eine webaffine Gruppe zu. Bei Wikipedia heißt es zutreffend: „Im Blickfeld eines (deutschsprachigen) EduCamps steht stets das Thema „Lehren und Lernen 2.0“, insbesondere das E-Learning und Corporate Learning, aber auch Lehren und Lernen allgemein im Fokus auf Neue Medien. Hierbei konzentrieren sich die Inhalte vorrangig auf den Einsatz von Social Software wie Weblogs, Podcasts oder auch Wikis im Bildungskontext und dies sowohl an Schulen und Hochschulen als auch im Unternehmensumfeld.“

    Ich müsste daher präzisieren: Meines Wissens tauschen sich Lehrer, für die die o.a. Themen nicht im Mittelpunkt ihres beruflichen Alltags stehen, bisher wenig im digitalen Raum aus. Zwar waren einmal auf dem hessischen Bildungsserver Dutzende von Mailing Lists verzeichnet, die meisten kamen aber über die bloße Existenz nicht hinaus. Mag sein, dass das meiste an mir vorübergeht, weil es mich als Pensionär nicht mehr interessiert. Das meiste (z. B. „Geschichtsblog“) ist erst in den letzten ein/zwei Jahren entstanden (außer ZUM.de, den Pionieren aus den 90ern). Für Hinweise auf lesenswerte, auch weit verbreitete pädagogische, vor allem unterrichtsorientierte Blogs (herrlabig kenne ich) bin ich dankbar. Den Twitter-Hinweis habe ich aufgenommen. Aber 300 Tweets täglich lesen?

    Antwort
  3. Lambert Heller

    Lehrer sind in Blogs und bei Twitter wenig vertreten? Irrtum, im Umfeld der EduCamps habe ich eine lesenswerte, webaktive Community aus diesem Berufsfeld gefunden.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s