Anhörung zum hessischen Bibliotheksgesetz

In diesen Tagen findet die 2. Lesung des hessischen Bibliotheksgesetzes statt. Für die Schulbibliotheken bringt eine Erwähnung darin nichts. Eher steht sogar eine Verschlechterung zu erwarten, weil die Schulträger das ungeliebte Kind endgültig den öffentlichen Bibliotheken überantworten könnten.

Der LAG-Vorsitzende war zu einer Stellungnahme für den kulturpolitischen Landtagsausschuss eingeladen worden. Er macht darin Vorschläge, wie man die eher zufällige Erwähnung bzw. Nichterwähnung der Schulbibliothek korrigieren könnte (pdf).

Es gibt in Hessen als Ergebnis des Kooperationsvertrages des dbv e.V. mit der Landesregierung ein „Forum Schulbibliothek“. Dieses sieht sich als „Netzwerk verschiedener Verbände und Institutionen“ rund um das Schulbibliothekswesen.  Das sieht pluralistisch aus. Man kann es aber auch so sehen, dass sich unter diesem Namen seit fünf Jahren 6-8 Diplom-Bibliothekarinnen und -Bibliothekare mit 1-2 Lehrern der LAG Schulbibliotheken zusammensetzen. (Die Duldung der beiden Lehrer in dieser Runde verlangt das Kultusministerium. Das war ursprünglich, wie in den Verträgen des dbv mit anderen Landesregierungen, nicht vorgesehen.)

Der federführende Diplom-Bibliothekar hatte kürzlich einen Tagesordnungspunkt „Bibliotheksgesetz“ vorgesehen. Wer nun glaubt, die Vertreter des Netzwerkes verschiedener Institutionen und Verbände sollten sich über den Entwurf austauschen, vielleicht sogar eine Stellungnahme erarbeiten, sah sich getäuscht.

Der vorsitzende Bibliothekar rief den TOP auf, gab der Hoffnung Ausdruck, dass er demnächst im Landtag zum Gesetzentwurf angehört werde. Er versprach, auf die Bedeutung der Schulbibliotheken hinzuweisen.

Aus Erfahrung klug geworden, arbeitete die LAG da schon an ihrer Stellungnahme.

Update März 2015: Die LAG wurde aufgefordert, Vorschläge zur Npvellierung des HesBibliG zu machen. Das haben wir wirklich getan, weil wir immer noch nicht verstanden haben, wie Politik funktioniert. Zurück kam der Bescheid, dass das Gesetz sich bewährt habe. Nur kleine redaktionelle Änderungen seien vorgenommen worden.

Advertisements

2 Gedanken zu „Anhörung zum hessischen Bibliotheksgesetz

  1. Pingback: Wie man Schulbibliotheken abschafft: Bibliotheksgesetz Sachsen-Anhalt « Basedow1764's Weblog

  2. Pingback: HesBiblG verabschiedet « Basedow1764's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s