Gelungener Start für Schleswig-Holsteins Schulbibliothekswesen

Der 1. Schulbibliothekstag Schleswig-Holsteins zog trotz nasskalten Winterwetters 70 Teilnehmer/innen aus dem ganzen Bundesland an. Die gastgebende Schule, das Gymnasium Altenholz, präsentierte sich von ihren besten Seiten. Dazu gehören zweifellos zum einen die großzügig bemessene Arbeitsbibliothek für die Oberstufe, zum anderen die Schülerinnen und Schüler, die Bibliotheksleiter Andreas Borrmann für die Mitarbeit an diesem Nachmittag gewonnen hatte. Auch tagungserprobte Referentinnen waren begeistert vom Engagement der angehenden Abiturientinnen und Abiturienten bei der Assistenz für die Referenten und der Mitwirkung in Workshops.

Monika Gumz informierte über empathisches Lesen, Jaqueline van Laak über die Gestaltung von Schulbibliotheken, Monika Wachtel  über Medienkisten der Büchereizentrale,  Kathrin Reckling-Freitag über Kooperation Bibliothek und Schule, Günter Schlamp über das Lernen von Arbeitstechniken in der Schulbibliothek. Ilona Munique gelang es, in 45 Minuten den Teilnehmerinnen und -nehmern Basics des fundraising beizubringen und Ideen zu entwickeln lassen, mit denen man Sponsoren gewinnt.

Schleswig-Holstein hat mit der Büchereizentrale, einem Verein, der von den Landkreisen getragen wird, eine Einrichtung, die in der Lage wäre, mit ihren bibliotheksfachlichen Dienstleistungen auch Schulbibliotheken zu unterstützen. Was fehlt, ist der politische Auftrag dazu.

In der abschließenden Podiumsdiskussion zeigte sich, dass die Tagung Denkanstöße hervorrief: Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, der Leiter der Büchereizentrale, sah zahlreiche Berührungspunkte zwischen Schulbibliotheken und dem Auftrag der Büchereizentrale. Die Vertreterin des Instituts für Qualitätsentwicklung SH (IQSH) des Bildungsministeriums, Frauke Wietzke, versprach, Fortbildungsangebote auch für ehrenamtliche Schulbibliotheksmitarbeiter/innen zu ermöglichen und erbat dafür die Unterstützung der Büchereizentrale, die ihrerseits anbot, auch Schulbibliotheken in ihren Newsletter-Verteiler aufzunehmen.

Ein viel versprechender Tag mit neuen Ideen und ein Triumph für die Netzwerker/innen, die Menschen zusammenbringen, damit das Schulbibliothekswesen blüht.

Ich bin in der glücklichen Lage, auf Ilona Munique verweisen zu können, die in ihrem Blog fobikom den Tag in mehreren postings dokumentiert und dabei auch auf mein Eröffnungsreferat eingeht.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.