dbv stört sich am Brandenburgischen Schulbibliothekstag

Die Veranstalter des 1. Brandenburgischen Schulbibliothekstages erhielten in diesen Tagen einen Anruf, in dem der oberste Schulbibliotheksexperte des Deutschen Bibliotheksverbandes dbv, Dr. Ronald Schneider in einem wenig kommunikativen Ton fragte, wie sie dazu kämen, diese Veranstaltung ohne die ausgewiesenen Schulbibliotheksexperten des dbv zu machen. Bei der ganzen Tagung wäre ja keiner dabei, der etwas von Schulbibliotheken verstünde.

Eine der Ursachen für die Misere des deutschen Schulbibliothekswesens in nuce. Siehe auch hier und hier!

Update 12.10.08:

Natürlich hatten wir den obersten nationalen Schulbibliotheksexperten Deutschlands, den Vorsitzenden der dbv-Expertengruppe „Bibliothek und Schule“, einen Bibliotheksdirektor, eingeladen! Dass er von der Tagung nichts gewusst hat, wie er sagt, stimmt nicht. Er war informiert worden. Auch der dbv Brandenburg ist eingeladen worden. Jetzt fehlt noch der dbv Berlin. Den habe ich glatt vergessen. Ob der Bundesvorstand des dbv auch noch eingeladen werden muss, kläre ich ebenfalls morgen. Aber wie ist es mit den Büchereifachstellen und all den anderen Bibliotheks- und Bibliothekarsverbänden? Müssen die auch eingeladen werden? Die ekz weiß glücklicherweise Bescheid, hat also keinen Grund zur Beschwerde. Sie kommt, ob eingeladen oder nicht.

Auch dass die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam und das Dekanat Informationswissenschaften der FH Potsdam an der Tagung beteiligt sind, scheint den obersten deutschen Schulbibliotheksexperten nicht zu beruhigen.

Update 17.10.08: 83 Anmeldungen! Mehr Platz haben wir nicht! Der oberste deutsche Schulbibliotheksexperte hat abgesagt.

Update 18.11.08: So war der Schulbibliothekstag!

Der Brief an den obersten deutschen Schulbibliotheksexperten vom Veranstalter des 1. Brandenburgischen Schulbibliothekstags.

Advertisements

2 Gedanken zu „dbv stört sich am Brandenburgischen Schulbibliothekstag

  1. Pingback: Schulbibliotheken: Ein deutscher Sonderweg « Basedow1764’s Weblog

  2. Karsten Schuldt

    Amüsant. Wie wird man den zu jemanden, der oder die laut dbv etwas von Schulbibliotheken versteht? Kann man sich dafür zertifizieren lassen und kriegt dann eine einrahmbare Urkunde für? Oder muss man einfach nur jemand kennen, der jemand kennt?
    Nein, ernsthaft, werte Expertengruppe: so läuft das mit einer fachlichen Diskussion nicht. Man kann nicht einfach die Deutungshoheit über ein Thema reklamieren und behaupten, man hätte als einzige Ahnung und müsste deshalb zu jeder Veranstaltung eingeladen werden. Vielmehr geht man einfach zu den Veranstaltungen hin, wenn man meint, selber etwas sagen zu wollen. Aber wenn das im bibliothekarischen Bereich immer so abläuft, kann ich auch besser verstehen, wieso das Bibliotheksinstitut nicht mehr existiert.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s