Werbung für Bibliotheken?

Vor ein paar Jahren konnte man in Lissabon auf der Rückseite der städtischen Busse und im Fernsehen fetzige Werbung für die Stadtbibliothek finden. Die Werbebotschaft ging so: Du hast einen Wunsch, einen Traum, eine Glücksvorstellung oder einen Plan? Der erste Schritt führt Dich immer in die Bibliothek: Ein schönes Urlaubsziel finden, die Karriere planen, die Kinder richtig erziehen.

Jetzt gibt es das auch in Deutschland. Merkwürdigerweise nur in Brandenburg, soweit ich weiß. Naja.

Die Schülerinnen und Schüler Brandenburgs können Adenauer und Ulbricht nicht richtig auseinanderhalten. Ob Napoleon und Mona Lisa sie in die Bibliothek locken? Da umwirbt die gute alte FAZ ihre klugen Leserköpfe origineller.

Update 19.06.08

In Österreich gab es 2007 eine Werbekampagne, bei der ein Bischof mitwirkt. Aus urheberrechtlichen Gründen darf ich sie nicht zeigen, aber hier ist der Link.

Update 27.10.08: Wie wärs mit dem Gegenteil? Statt Napoleon oder den Papst als Leseförder zu bemühen, urban fiction als Renner in USA.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s