Literaturliste zu Literaturverfilmungen

“Literaturverfilmungen” sind besondere medienpädagogische Projekte, an die sich nicht jeder herantraut.  Dabei sind gerade sie bestens geeignet, zu einer visual literacy beizutragen. Und immer kann die (Bild-)sprache des Regisseurs mit der Sprache des Schriftstellers verglichen werden.

Hans Günther Brée ist Spezialist auf diesem Gebiet. Er referiert über dieses Thema auf der Grundlage zahlreicher eigener Unterrichtsprojekte. Seine Literaturliste (Auch als Themenpaket im LAG-Projekt “Die Bibliothek in der Kiste” vorhanden) hat er gerade aktualisiert, nachdem er feststellen musste, dass manche der von ihm bisher empfohlenen Bücher vergriffen und nur noch zu beachtlichen Preisen im Antiquariatsbuchhandel erhältlich sind.

In den Büchern geht es um Filmsprache, Filmanalyse, Filmklassiker und Handreichungen zu bestimmten Filmen. Es sind keine Bücher von Cineasten für Cineasten. Hans Günther Brée will mit der  Themenliste die Unterrichtsplanung erleichtern.

Weiterlesen:Matthias Platzeck und die Filmsprache