Lohnt die Mitgliedschaft in der LAG Schulbibliotheken?

Das werde ich oft gefragt. Schulleiter kündigen eine bestehende Mitgliedschaft auch schon einmal mit dem Argument, das bringt uns nichts.

Die Erwartung, dass die LAG ihrer Schulbibliothek eine Schulbibliothekarin schickt (Oft nachgefragt!) können wir noch nicht erfüllen. Wir helfen aber mit Tipps und Tricks, mit Beratung vor Ort und mit drei Dutzend Seminaren auf den zweijährlichen Schulbibliothekstagen und den jährlichen Mitgliederversammlungen.

Fast 10% der hessischen Schulen sind Mitglied, 25% der Schulen mit Bibliothek. Neuzugänge gibt es erfeulicherweise jedes Jahr.

Noch mehr als Schulmitgliedschaften freuen uns persönliche Mitglieder, die aktiv mitmachen.

Das Wichtigste für mich ist, dass wir eine viel beachtete Selbsthilfeorganisation geworden sind, die nicht zu übersehen ist, und so dem Schulbibliothekswesen nützen kann. Nicht zuletzt unser guter Ruf in anderen Bundesländern und sogar außerhalb Deutschlands beweist uns das. Wir sind Gesprächspartner des Hessischen Kultusministeriums. Das ist für das Schulbibliothekswesen leider nicht zuständig, aber versagt die Unterstützung dennoch nicht.

Hier ist einmal eine Aufstellung, die manchen Schulleiter, manche Schulleiterin  überzeugen müsste, dass die 25,- € Jahresbeitrag nicht nur dem Schulbibliothekswesen insgesamt nutzen, sondern für die eigene Bibliothek  sichtbare Zinsen bringen. Die LAG kann aus den Mitgliedsbeiträgen und Spenden gelegentlich “Jahresgaben” ermöglichen oder Verlosungen und andere Angebote machen:

Jahresgaben für alle Mitglieder

  • Verzeichnis Allg. Systematik für Bibliotheken
  • Broschüren: Lust.Last.Luxus, Leseförderung in der Grundschule, 20 Jahre LAG, 19. Schulbibliothekstag, Manual, Internet – professionelle Recherchetechniken, Lesen und lernen, Multimediale Schulbibliothek, lernwelten.net, Leserezepte u. a.
  • Fischer-Weltalmanach für Kinder
  • Brockhaus in einem Band
  • Ein Kinder-/Jugendzeitschriften-Jahresabonnement (Konnte nur teilweise realisiert werden.)

Verlosungen

  • 30x Jugendbuch-Kassette der Süddeutschen Zeitung
  •   3x Bücherkiste „Piraten“ für Grundschulen
  • 15x bettermarks-Mathematik-Lernsoftware (Jahresabonnement)
  •   3x Medienkiste „Ampelmännchen und Todesschüsse“
  • 20x DDR-Medienpaket (DVDs und Audio-CDs)

Wettbewerbe

Anderes

  • verbilligtes Abonnement „Geolino“
  • kostenlose Teilnahme am österreichischen e-LISA-Online-Lehrgang „Recherchieren“
  • Ermäßigter Eintritt für die Hessischen Schulbibliothekstage
  • Studienfahrt Südtirol
  • Autorenlesungen für Mitgliedsschulen

LAG-Initiativen für alle hessischen Schulbibliotheken

  • Bücherkistenprojekt: Bestandsempfehlungen und Ausleihe von > 20 Themen in > 100 Bücherschränkchen (durch das Ministerium)
  • LITTERA-Lizenz und Support (durch das Ministerium)
  • Verbundkatalog hessen.OPAC (durch LITTERA GmbH und Servicestelle EDV für Schulbibliotheken)
  • Einrichtung des “Arbeitsbereichs Schulbibliotheken” im Lehrerfortbildungsinstitut HILf, später “Projektbüro Schulbibliotheken” (durch das Ministerium)
  • 20x Handapparat “Starterpaket für Schulbibliotheken” (durch das Ministerium)
  • Empfehlungslisten der SBA Frankfurt/ekz (zuerst Ankauf durch LAG f. d. Mitglieder, dann durch das Ministerium für alle Schulen)
  • kostenloses Abo „Horch und Guck“
  • Studienfahrt Dänemark (im Rahmen der ehem. hess. Lehrerfortbildung)
  • Studienfahrt Schweiz (im Rahmen der ehem. hess. Lehrerfortbildung)
  • Kostenlose Beratungsbesuche und schulinterne Lehrerfortbildung (Bis 2010 auch durch das Kulturmobil des Ministeriums. Das Kulturmobil selbst geht auf eine Initiative der LAG zurück. )
  • Fachbibliothek Schulbibliotheken, Leseförderung und Medienerziehung (durch das Ministerium; nicht fortgeführt, steht im Zentrum für Literatur in Wetzlar.)