Schulbezirk in Los Angeles überwacht Facebook

Ein Schulbezirk in Los Angeles überwacht Facebook-Eintragungen. Eine Firma liest die Eintragungen von 14.000 Schüler/-innen in den “sozialen” Netzwerken mit, um rechtzeitig Hinweise auf Drogen, Cyberbullying und Suizid zu erhalten. In Los Angeles gab es in jüngster Zeit Selbstmorde von zwei Schülerinnen wegen digitaler Hetze gegen sie. Das Sammeln von Informationen auf öffentlich zugänglichen Seiten ist nicht verboten, sagt die Behörde protestierenden Eltern und Schülern, die um ihre Privatsphäre fürchten.

(via FAZ v. 16.9.13)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s