Webquests: Entdeckendes Lernen mit dem Internet (und Büchern)

In der hessischen LAG Schulbibliotheken versuchen wir, Webquests® als Methode zu propagieren. Davon zeugen u. a. die entsprechenden Seminare auf den Schulbibliothekstagen der letzten Jahre. Dabei stützen wir die Webquestmethode nicht allein auf Internetquellen, sondern beziehen Bücher als Informationsmedien ein. (Was bei manchen Nerds zu Kopfschütteln führte.) Damit haben wir die multimediale Schulbibliothek im Boot. Auch lösen wir uns von der Fixierung auf die “reine”, fachunabhängige Vermittlung von Informationskompetenz in “Führerscheinkursen”.

Ich habe dazu im Deutschmagazin einen Beitrag geschrieben (“Webquests® – Schneisen im digitalen Informationsdschungel?, Heft 5/2010) und Beispiele (vor allem der Kollegen Hans-Günther Brée – Hessen- und Victor Wolter – Berlin – vorgestellt.

Auch die LAG-Medienkisten “Deutsch-jüdisches Zusammenleben” und “Ampelmännchen und Todesschüsse” sind in multimedialen Webquests® nutzbar.

Weitere Beispiele und ein Überblick über die Methode finden sich in dieser Präsentation:

  Webquests® (Link zum Original)
Die Erfinder der Webquest®-Methode haben das Wort schützen lassen. Es muss korrekt also immer heißen Webquest®.Um etwaige Lizenzgebühren zu vermeiden, sprechen wir in der LAG lieber von

“Mediaquest”.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s